Der Umweg zum Sonnenaufgang


Es gibt ja bekanntlich Erfahrungen, die man mal gemacht haben muss. Eine, die ich zwar schon kannte, aber lange schon nicht mehr erlebt habe, war, stundenlang durch die Stadt zu ziehen und am Ende der alkoholschwangeren Nacht auf den Sonnenaufgang zu warten. Ein Erlebnis, das ich von Freitag auf Samstag endlich einmal wieder wiederholen konnte - und es hat sich vor allem inspirationstechnisch sehr gelohnt. 
Wir haben Wein getrunken, bis das Weinhaus um 2 Uhr nachts geschlossen hat, dann sind wir zu einem Kiosk gegangen, haben noch mehr Wein gekauft und sind einfach ziellos durch Mainz gelaufen, bis wir unvermittelt am Rhein ankamen. Dort haben wir uns ans Ufer gesetzt und auf den Sonnenaufgang gewartet, zu der Musik aus unseren Handys getanzt, bis alle Akkus leer waren und am Ende die Sonne mit eiskalten Fingern begrüßt. Es war schon eine magische Stimmung, so ganz allein (mit einigen Enten und Mäusen) dort zu sein und darauf zu warten, dass die Sonne sich über die Baumwipfel erhebt und sich im Wasser spiegelt.
Zum Schluss haben wir dann ein total überteuertes Frühstück eingenommen und sind - wenn auch etwas widerwillig - heim gefahren.
Ich weiß noch gar nicht, wie ich all die Inspiration, die ich in dieser Nacht gesammelt habe, verarbeiten soll. 

8 Kommentare:

  1. Das klingt nach einem wundervollen Wochenende, schön:-) Ich wollte mir heute den Sonnenaufgang anschauen, leider hat das Wetter mir einen Strich durch die Rechnung gemacht, es war den ganzen Morgen bewölkt. Vielleicht klappts nächstes Wochenende:-)
    p.s.: Viel Spaß und Erfolg beim Verarbeiten der Inspirationen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war es wirklich! Und wir hatten ebenfalls wirklich Glück, dass die Sonne schien. Der Sonnenaufgang über dem Wasser war einfach magisch und wir hatten uns genau die richtige Stelle ausgesucht. Hach.
      Ich drücke dir die Daumen, dass du nächstes WE die Sonne auf beim Aufgehen beobachten kannst ♥

      PS: Vielen lieben Dank!

      Löschen
  2. wie schön das alles klingt :) - könntest du dir vorstellen so eine Nacht auch mal alleine zu durchlaufen, oder bist du dann lieber mit jemandem zu zweit oder zu dritt unterwegs?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war es auch wirklich! :)
      Hier in der Stadt mache ich es lieber mit jemandem zusammen. Auf dem Dorf - bei uns daheim - würde ich das auch allein machen, ja. Einfach raus in die Natur, sich auf eine Wiese legen und die Sterne beobachten. Ein Traum ♥

      Löschen
  3. *lach* Durchmachen kann toll sein ... außer man kommt aus dem club raus und es ist draußen hell und du denkst dir nur noch "WTF- wie ging das?" und "Mist, den Kater muss ich irgendwie ausschlafen"
    Wir haben das auch diese Woche geschafft, so dass dann schon die Sonne munter geschienen hat und wir einfach frühstücken gegangen sind =)

    LG
    Elisabeth
    http://elisabethgatterburg.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das sind die besten Erlebnisse! Auch wenn aus dem Club kommen und die Sonne scheint schon irgendwie immer so etwas Entrückendes hat. Auf den Sonnenaufgang zu warten war im Gegensatz dazu ein sehr ruhiges und entspanntes Feeling, das auf jeden Fall sehr cool war. :)

      Liebe Grüße
      Marie

      Löschen
  4. Klingt nach nem schönen Abend:) Muss ich auch mal wieder machen!

    http://shebelievesindestiny.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Und ich drücke dir die Daumen, dass es auch bei dir bald mal wieder klappt ♥

      Löschen

 

Lernt mich kennen

Ich bin Marie Graßhoff, 26. Autorin, Bloggerin, Designerin, Booknerd & Social Media Mensch. Verfolgt mich auf meinem Weg durch die Welt und lasst euch in das Märchen meines Lebens entführen.

Die Bücher

Aufrufe

Instagram

Follower