Schau; dort liegen Blumen und Enden vor unserer Tür





Vielleicht war es nicht immer so leicht für uns, zu glauben, wie es jetzt ist. Vielleicht gab es schon Zeiten, zu denen wir zweifelten und verzagten, ohne uns nun daran zu erinnern. Am Ende kann niemand wissen, wohin die Welten der Träume führen – vielleicht nur tief hinein, in unsere Seele. Vielleicht aber auch weit aus ihren Sphären heraus.
Weltasche - Kapitel 5


12 Tage sind bisher im November vergangen und ich habe die 50.000 Worte für den NaNo bereits fast geschrieben - morgen werde ich wohl damit fertig werden, wenn mich die Uni nicht zu sehr einnimmt. Es ist eigenartig, schon so weit mit einem Roman zu sein, den ich gerade erst begonnen habe und doch ist 'Weltasche' auf vielen Ebenen anders und doch ähnlich wie auch der erste Band 'Kernstaub'. Und das Schreiben macht Spaß. Ja, es geht mir wieder besser als gestern und ich hoffe, dass ich diesen Funken Motivation nutzen kann, um einfach voran zu kommen. Mehr möchte ich gar nicht. Einfach nur vorankommen und auf unbestimmte Wunder hoffen.

4 Kommentare:

  1. Hallo Liebes. :)
    Es freut mich sehr zu lesen, dass es dir wieder etwas besser geht. Und natürlich auch noch einmal Gratulation, dass du schon so weit bist! *umarm* Das ist wirklich toll, was du da schaffst!!

    Auch die Bilder gefallen mir wirklich gut. Besonders das mit diesen Lampionpflanzen. Die finde ich sowieso immer toll.
    Sehr schön!

    Liebe Grüße
    Tin

    AntwortenLöschen
  2. Vielen, vielen Dank. Es freut mich, dass du die Fotos gefallen und - ja :'D

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen

 

Lernt mich kennen

Ich bin Marie Graßhoff, 26. Autorin, Bloggerin, Designerin, Booknerd & Social Media Mensch. Verfolgt mich auf meinem Weg durch die Welt und lasst euch in das Märchen meines Lebens entführen.

Erinnerungen

Die Bücher

Aufrufe

Instagram

Follower