Unser fadenscheiniges Schicksal


Das hier ist nun also unser fadenscheiniges Schicksal: Vom Rausch des Lebens in die leeren Gefilde der Realität gezogen; am Ende verwischen wir in ihrem Feuer, das uns den letzten Willen aus den Knochen brennt, bis wir irgendwann bis in unsere tiefsten Winkel hinein ein Teil dieser Wirklichkeit geworden sind - und nun sollen wir diesen sterbenden Planeten doch verlassen, um in andere Galaxien zu flüchten. In wieder neue Existenzen, um sich darin zu verlieren. 

Ausschnitt aus meinem Roman Kernstaub - Kapitel 48

8 Kommentare:

  1. Haha, ist doch kein Problem! :D Ich mag deinen Blog einfach total :) Und dafür, dass du "nur" eine Digicam benutzt, find ich deine Fotos richtig klasse!

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Fotos!
    Dein Blog gefällt mir auch richtig gut :) ich folge Dir jetzt erst mal.

    liebste grüße
    lara.

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. ²Juli: Ich deinen natürlich auch, deswegen freut es mich noch mehr <3 Danke :'D

    ²Lara: Wow, danke! Das freut mich wirklich (:

    AntwortenLöschen
  5. Danke!!:)
    Du studierst Buchwissenschaft? Das ist ja cool!
    Liebe Grüße
    Penny

    AntwortenLöschen

 

Lernt mich kennen

Ich bin Marie Graßhoff, 26. Autorin, Bloggerin, Designerin, Booknerd & Social Media Mensch. Verfolgt mich auf meinem Weg durch die Welt und lasst euch in das Märchen meines Lebens entführen.

Erinnerungen

Die Bücher

Aufrufe

Instagram

Follower