KONY 2012

Eigentlich wollte ich heute einen anderen Eintrag schreiben - irgendeine Aktion wegen meiner 150 Leser, die ich jetzt erreicht habe und ich danke euch tausend mal, ihr Herzen, nicht nur fürs Lesen, sondern auch für eure wunderbaren Kommentare. 

Aber eben gerade habe ich dieses Video gesehen und finde die Aktion so beeindruckend, dass ich denke, ihr sollte ein ganzer Post eingeräumt werden. Das Video ist super lang, aber sehr beeindruckend. Als ich es vorhin durch Zufall gefunden habe, dachte ich auch erst "Oha, so lang, das werde ich mir sicher nicht bis zum Ende ansehen" und schon war eine halbe Stunde herum. Lohnt sich. Ich denke, das ist eine mehr als unterstützenswerte Sache.



Natürlich regen sich hier auch die Gegenstimmen, denen man in diesem Fall auf jeden Fall Gehör schenken sollte, bevor man spendet. Es gibt sicherlich bessere Organisationen, denen man Geld zukommen lassen kann als Invisible Children. Ein sehr feuriger Artikel der Gegenseite ist hier zu finden. 
Ich finde trotzdem noch immer, dass das Video eine sehr gute Sache ist. Es wurde inzwischen schon so oft angesehen und geteilt, es spricht Menschen an, die sich sonst nie für so etwas engagiert hätten, auch junge Menschen. Es weckt Tatendrang in den Menschen. Ob der Weg, der von KONY 2012 eingeschlagen wird, der richtige ist, darüber lässt sich streiten. Aber darüber kann jeder selbst entscheiden, nachdem er sich informiert hat. 
Ich bin auf jeden Fall gespannt, was das noch für Züge annimmt.

4 Kommentare:

  1. wow. Ich musste weinen, ich habe Gänsehaut bekommen!
    Ein wirklich tolles Video, vielen Dank für's zeigen!
    Wir sprechen in Englisch gerade über Globalisation - peace keeping. Ich habs an meine Lehrerin weitergeleitet (:

    AntwortenLöschen
  2. ich hab das Video gestern Abend schon gesehen. Wenn ich so was sehe hab ich immer auf einmal so einen Tatendrang, selber sofort was machen zu müssen.

    AntwortenLöschen
  3. Gern, Andra :) Als ich das Video heute gesehen habe, hatte ich sofort den Drang, die Sache zumindest auf denen für mich verfügbaren Kanälen zu verteilen. Und ich finde, es ist wirklich beachtlich, wie viele Freunde es inzwischen auch bei Facebook geteilt haben. Das lässt mich doch einmal ausnahmsweise positiv über Facebook reden, wo sonst jeder die meiste Zeit nur Mist von sich gibt ;)

    AntwortenLöschen

 

Lernt mich kennen

Ich bin Marie Graßhoff, 26. Autorin, Bloggerin, Designerin, Booknerd & Social Media Mensch. Verfolgt mich auf meinem Weg durch die Welt und lasst euch in das Märchen meines Lebens entführen.

Erinnerungen

Die Bücher

Aufrufe

Instagram

Follower