Inspiration: We miss you

Als ich diesen kleinen Film gerade das erste Mal gesehen hatte, dachte ich erst, es wäre irgendeine Werbung oder etwas in der Richtung und stellte nach den ersten paar Sekunden ab. In der Beschreibung, die ich dann aber las, stand es würde sich um einen Kurzfilm von drei deutschen Filmstudenten handeln. Das Ansehen hat sich gelohnt. Ein kleiner, sehr berührender, Film.




3 Kommentare:

  1. Uwah ... das Film ist wirklich sehr schön und echt traurig ._.

    Ich glaube aber nicht, dass er nur dumm daneben stand, weil ihn das Reh nicht gekümmert hat. Ich denke eher, dass er zu verwirrt war, um das Reh zu retten, und einfach zu spät mitbekommen hat, was passieren würde ._.
    Immerhin muss man bedenken, dass das Reh mit ihm geredet hat, da würde ich auch erstmal nur dumm da stehen und glotzen ôO

    Trotzdem gefällt mir das Video irgendwie, auch wenn es echt traurig ist ...
    Im ersten Moment musste ich an Bambi denken ^^"

    AntwortenLöschen
  2. Ah, danke fürs Ansehen! Ich hab es heute über eine Freundin bei Facebook entdeckt. Manchmal ist es doch zu etwas Nütze.

    Hm, stimmt, so könnte man es auch sehen ...
    Auf jeden Fall regt es sehr zum Nachdenken an, finde ich auch :'(

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Lieben Dank, dass du leserin bist :) Danke. Und danke für den Kommentar.

    Ach.. bei dir ist das auch so? Ich will schon gar nicht mehr schlafen, weil ich echt jede nacht schlecht träume.. :(

    <3

    AntwortenLöschen

 

Lernt mich kennen

Ich bin Marie Graßhoff, 26. Autorin, Bloggerin, Designerin, Booknerd & Social Media Mensch. Verfolgt mich auf meinem Weg durch die Welt und lasst euch in das Märchen meines Lebens entführen.

Erinnerungen

Die Bücher

Aufrufe

Instagram

Follower