Rezension: Yana Toboso - Black Butler




YANA TOBOSO
BLACK BUTLER


# Seitenzahl pro Band: Etwa 200
# Verlag: Carlsen Verlag GmbH
# Sprache: Deutsch
# ISBN-10 (Band 1): 3551753032
# ISBN-13 (Band 1): 978-3551753038
# Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 15 Jahre
# Genre: Action, Black comedy, Drama, Mystery, Supernatural, Tragödie



Inhalt:
Die eigentliche Hauptperson ist der 12-jährige Ciel Phantomhive, der im London am Ende des 19. Jahrhundert im viktorianischen Zeitalter lebt. Er entstammt einem alten Adelsgeschlecht, das traditionsgemäß direkt den Befehlen der Queen untersteht und sich auf deren Geheiß mit der illegalen Seite der Gesellschaft befasst, auch bezeichnet als Wachhund der Queen. Sein Butler Sebastian Michaelis, ein mysteriöser und beizeiten unheimlicher Kerl, der immer wieder die seltsamsten Situationen bewerkstelligt, steht diesem mit seinen Fähigkeiten zur Seite.


Die Autorin: 
Toboso Yana (jap. 枢 やな; * 24. Januar 1984 in Warabi, Präfektur Saitama, Japan) ist eine japanische Mangaka. Ihr Debüt machte sie 2004 mit der Kurzgeschichte "9th" im "G-Fantasy".



Meine Meinung:
Meine Rezension bezieht sich erst einmal nur auf den ersten Band, mehr habe ich bisher noch nicht gelesen.

Ich habe mir den Manga am Montag gekauft. Ich hatte schon vorher immer ein Auge darauf geworfen, weil ich ihn bei amazon immer als Empfehlung bekommen hatte. Aber der Auslöser war zum Schluss, dass ich gesehen habe, wie viele Leute hieraus etwas gecost haben, bei der Buchmesse, da wollt ich einfach mal erkunden, was dahinter steckt.
Nun, gerade hab ich ihn gelesen und muss erst mal kurz meine Gedanken ordnen, ich weiß noch nicht so ganz, was ich davon halten soll. 

Also die Zeichnungen sind echt hübsch und gut gemacht, toll anzusehen. Ich mag den Stil und ich mag auch das Setting. Viktorianisches Zeitalter ist einfach total klasse und Adelshäuser fand ich schon immer interessant. 
Die Story wirkte am Anfang auf mich aber etwas chaotisch. Irgendwie finde ich die Übergänge zwischen den einzelnen Szenen etwas seltsam gestaltet, manchmal einfach zu plötzlich. Sicher, das hier ist der erste Band, die Einführung in die Geschichte, aber ich muss gestehen, dass ich zu Beginn nicht ganz so wusste, was überhaupt das Ziel hier war. Irgendwie las man nur viel vom Garten machen und Ratten jagen und Tee kochen und Nachtisch zubereiten - Dabei wurde ich zeitweise richtig hungrig. Das Essen, von dem sie da immer reden x]" Nichtsdesto trotz fand ich die Story anfangs etwas flach. Erst zum Ende des Mangas hin wurde mir dann klar, was da los ist. 
Sebastian, der Butler, der schon die ganze Zeit dadurch aufgefallen war, dass er absolut perfekt ist und auf seltsame Art und Weise Dinge bewerkstelligt, die unmöglich sind, entpuppt sich als jemand oder etwas, mit dem man nicht gerechnet hatte. Diese Wendung, oder eher Offenbarung hat mir echt gut gefallen.

Die Charas sind lustig, besonders das andere Personal im Haus ist total krass drauf. Die bekommen wirklich nichts auf die Reihe und irgendwie haben sie alle eine Macke. Da war ich echt nur am Lachen. Ciel ist irgendwie seltsam und ich hoffe, dass ich bald herausfinden kann, was mit ihm los ist. Sebastian ist total mysteriös, aber nicht auf die übliche Art und Weise. Viel mehr haben mich seine Stimmungsschwankungen verwirrt und irgendwie hat er seltsame Macken.

Ich mags und werd auf jeden Fall weiterlesen und hier im Thread über jeden Band berichten. :]

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Lernt mich kennen

Ich bin Marie Graßhoff, 26. Autorin, Bloggerin, Designerin, Booknerd & Social Media Mensch. Verfolgt mich auf meinem Weg durch die Welt und lasst euch in das Märchen meines Lebens entführen.

Die Bücher

Aufrufe

Instagram

Follower