Samstag, 7. Januar 2017

2016 - Ein Schreibjahr zusammengefasst


Liebe Leser und Stöberer, ich hatte euch einen Jahresrückblick versprochen. Und hier kommt er ♥ Ich habe mich hingesetzt und die Highlights für jeden Monat von 2016 aufgeschrieben. Heraus kommt dabei ein unglaublicher Zeitstrahl der Geschehnisse. Ich glaube, vor einem Jahr war ich fast noch ein ganz anderer Mensch, hatte viele Leute noch nicht kennengelernt, die ich jetzt nicht mehr wegdenken kann und und und. 
Ich liebe es, durch die Highlights 2016 zu lesen, weil sie für mich alle ganz groß sind. Auf dass die Liste 2017 genauso - und noch besser! - aussehen wird! :)

JANUAR 
✨ Ich bekomme die Anfrage des Jahres: Ein Filmteam interessiert sich für die Verfilmung von Kernstaub! Ein Trailer soll verwirklicht werden, um die Serie bei Streaming-Diensten und Sendern pitchen zu können.

FEBRUAR 
✨ Mein Verlagsvertrag mit dem Drachenmond Verlag erreicht mich. 2 Jahre nach der Erstveröffentlichung hat Kernstaub ein tolles und warmes Zuhause gefunden.


Sonntag, 1. Januar 2017

{Material} Der Schreibkalender für Autoren - 2017 Version



Hallo liebe Leser und einen guten Start ins neue Jahr! Auf meinem Blog war es lange ruhig, aber heute habe ich etwas, um eine kleine Tradition hier wieder aufleben zu lassen: Meinen Schreibkalender für Autoren. Bereits seit 2015 stelle ich jedes Jahr meinen Schreibkalender für andere Autoren zur Verfügung gestellt, den ich selbst auch benutze, um meinen Wordcount auf dem Laufenden zu halten und mich selbst zu motivieren. Diesen habe ich nun auf 2017 angepasst und möchte ihn abermals allen zur Verfügung stellen. Dieses Mal in einem frischen Türkis.

Wie immer steht euch allen frei, den Kalender runterzuladen, zu befüllen und gern auch zu bearbeiten und zu ergänzen, wie auch immer es euch beliebt. Wenn es Fragen gibt, schreibt mir gern jederzeit hier einen Kommentar.


Für diejenigen, die den Kalender das erste Mal benutzen, habe ich auch ein paar kleine Kommentare als Anmerkungen eingefügt. Einfach rauslöshen, wenn für euch alles klar ist.

Klar soweit? Dann ganz viel Spaß euch!
Ich wünsche euch ein zauberhaftes Schreibjahr 2017. Auf dass all eure Projekte glücken und ihr eure Schreibziele erreicht! 

Samstag, 1. Oktober 2016

DAS WELTASCHE 1 EBOOK IST DA!


3 Jahre. Mehr als 3 Jahre haben einige Leser auf die Fortsetzung von Kernstaub gewartet. Geduldig aber voller Leidenschaft. Als ich Kernstaub 2013 beendete, hatte ich das Buch erst kostenlos in der Dropbox hochgeladen, weil ich nicht dachte, dass es irgendjemanden außer einigen Freunden interessieren würde. 
Heute folgen mir so viele Menschen auf meinem Weg, bestellen Hunderte von Bücher, unterstützen mich, glauben an mich, feuern mich an. Ich kann all die tollen Dinge, die allein dieses Jahr passiert sind, gar nicht aufzählen.
Jetzt gehen wir einen weiteren Schritt zusammen. Lassen uns wieder tief in das Kernstaub-Universum fallen. Ein bisschen tiefer vielleicht sogar als beim ersten Mal. Und daher ganz simpel: Danke an alle, die noch immer dabei sind.

Freitag, 30. September 2016

Die Wächter der Feenkristalle - Wie ein Cover entsteht

Hey ihr Wundervollen, heute habe ich einen ganz besonderen "Hinter den Kulissen" Eintrag für euch. Denn im Rahmen der Blogtour von Laura-Jane Pyka stelle ich euch das Cover zu Delaria Teil 2 vor: Fristessia.

Hinter einem Cover steht oft mehr, als wir eigentlich denken. Viele Gedanken stecken dahinter, viele Ideen und oft auch viele Entwürfe, die nie das Licht der Welt erblickt haben. Allerdings hatte ich bei Fristessia sehr schnell eine sehr genaue Vorstellung, wie das Cover aussehen sollte. Und sehe da: Schon der erste Entwurf begeisterte sowohl Laura als auch mich!

Hier zeige ich euch in einigen Schritten, wie es entstanden ist!


Freitag, 23. September 2016

Weltasche 1 - Kapitel 1 - In dem sie erwacht

  

K A P I T E L 1
In dem sie erwacht

Eventuell könnten wir im Laufe der Zeit an einen Ort gelangt sein, der uns zerbrochen hat.


241 N.TH. – 2639 N.CHR. – 13. UMBRUCH
21. & 22. JANUAR

D
ahinschwebend im lichtleeren Raum kann nichts mehr an unseren Körpern kratzen, das von Bedeutung ist. Wenn Fleisch und Sinne sich zu einem wirren Knäuel formen, das wir Leben nennen, verschwommen zwischen all den Himmelskörpern, die wie gesprenkelte Tupfer auf einer schwarzen Wand den Kosmos bilden. Zwischen ihnen finden wir die bunten Glasscherben, die einmal unser Leben waren. Zwischen ihnen finde ich Erkenntnis und die Weite nicht ausgeschöpfter Gedanken.
Ich denke, es muss eine Ewigkeit vergangen sein, seitdem ich mich das letzte Mal auf die Liege gebettet, mich in die warmen Decken gehüllt und auf den Morgen gewartet habe. Und als ich meine müden Glieder aus diesem Schlaf ziehe, mich erhebe, um die frische Luft des neuen Tages in meine alten Lungen zu saugen, sehe ich das All und die Sterne vor dem Fenster meiner Kabine schimmern.